Sondermühlen, St. Marien

Sondermühlen, St. Marien

 

Buer, St. Marien

Buer, St. Marien

 

Melle, St. Matthäus, Taufe Jesu

Melle, St. Matthäus, Taufe Jesu

 

St. Annen, Kirche St. Anna

St. Annen, Kirche St. Anna

 

Riemsloh, St. Johann

Riemsloh, St. Johann

 

Taufbrunnen, St. Matthäus Melle

Taufbrunnen, St. Matthäus Melle

 

Tabernakel, St. Marien Sondermühlen

Tabernakel, St. Marien Sondermühlen

 

Zur Startseite Sitemap Stichwort-Suche
Häufige Fragen / Sakramente > Wiedereintritt und Konversion


Wiedereintritt in die Kirche und Konversion

 

Kirche aus Menschen - image

Mein Austritt liegt schon lange zurück. Wie kann ich wieder in die Kirche eintreten?

Wenn Sie den Wunsch haben, wieder in die Kirche einzutreten, nehmen Sie bitte Kontakt mit ihrem Pfarrbüro auf. Der Pfarrer oder eine/r der pastoralen Mitarbeiter/innen wird mit ihnen ein Gespräch über die Möglichkeiten des Wiedereintritts und der Neuentdeckung des Glaubens führen.


 

Muss ich neu getauft werden, wenn ich in die katholische Kirche eintrete?

Nein. Die Taufen der evangelischen Kirchen werden von der katholischen Kirche als Sakrament anerkannt. Wer also von dort konvertieren möchte, muss nicht noch einmal getauft werden.
Wer jedoch einer Glaubensgemeinschaft angehört hat, die die Taufe nicht kennt (Islam, Judentum, aber auch: Zeugen Jehovas), wird bei der Aufnahme in die katholische Kirche getauft. Gleichzeitig empfängt er die Firmung und die Kommunion.


 

Muss ich Mitglied der katholischen Kirche sein, wenn mein Kind getauft werden soll?

Vor dem Kind, das getauft werden soll, liegt ein Weg, der es mit dem Glauben und der Kirche bekannt und vertraut machen soll. Für die Begleitung auf diesem Weg stehen vor allem die Eltern, aber auch die Paten und gegebenenfalls die Großeltern der Kinder ein.
Wenn die Eltern den Glauben der Kirche ausdrücklich teilen und der Weg in die Kirche durch einen katholischen Paten begleitet werden kann, steht einer Taufe nichts im Wege.


 

Muss ich für eine katholische Trauung in die Kirche eintreten?

Um einen katholischen Partner kirchlich heiraten zu können, muss man nicht Mitglied der katholischen Kirche sein.