Marienbild, Christliches Klinikum Melle, Kapelle

Marienbild, Christliches Klinikum Melle, Kapelle

 

Tabernakel, St. Matthäus Melle

Tabernakel, St. Matthäus Melle

 

Taufbrunnen, St. Matthäus Melle

Taufbrunnen, St. Matthäus Melle

 

Buer, St. Marien

Buer, St. Marien

 

Sondermühlen, St. Marien

Sondermühlen, St. Marien

 

Melle, St. Matthäus

Melle, St. Matthäus

 

Buer, St. Marien

Buer, St. Marien

 

Riemsloh, St. Johann

Riemsloh, St. Johann

 

Zur Startseite Sitemap Stichwort-Suche
Caritas > Trauercafé


Trauercafé am Vormittag und draußen

Trauercafé Friedhof Melle - Walbaum



Das ökumenische Trauercafé in Melle muss sicher noch bis in den Herbst geschlossen bleiben. Der Gesprächsbedarf ist durch die Coronazeit aber erhöht. Daher geht das Team des Trauercafés im Sommer neue Wege und lädt zu einer kurzen Begegnung auf dem Meller Friedhof ein. Auf einer Parkbank mit einer Tasse Kaffee.
Anzutreffen am 5. Oktober in der Zeit von 10.30 h bis 12.00 h. Natürlich nur bei gutem Wetter.

Wir bieten aber auch weiterhin telefonischen Kontakt an: Sie können sich melden bei Johanna Schmidtkunz 05422 41898 oder bei Diakon Martin Walbaum 0151 44828971.




 

 

Trauercafé 1

Das Café für Trauernde

in Melle



Trauernde Menschen fühlen sich oft missverstanden, suchen nach ihrem eigenen Schritttempo im Trauerprozess, während ihre Umgebung manchmal zu schnell zur Tagesordnung übergehen will oder sich hilflos von ihnen zurückzieht.

 

Das Café für Trauernde bietet einen geschützten Ort, an dem sich Gleichgesinnte treffen können, um über ihren Verlust zu sprechen, Erinnerungen auszutauschen oder einfach nur zuzuhören, wie es anderen in ähnlicher Situation geht.

 

Sich verstanden zu fühlen gibt allein schon so viel Vertrauen zurück, dass man besser die eigene Trauerpersönlichkeit erkennt und zu ihr steht, dass man sich selbst die Tränen und das Lachen erlaubt, dass man sich selbst die Zeit gibt, die man braucht, dass man eventuell zu gegebener Zeit neue Schritte ins Leben wagt.

 

Trauercafé 2

Das offene Café findet statt

       jeden ersten Dienstag im Monat von 15.30 bis 17.00 Uhr

im Haus der Verwaltung des Christlichen Klinikums Melle; Neuenkirchener Str. 7.

 

Es wird geleitet von geschulten ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen und unterstützt von der ökumenischen Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Melle (ACKiM).

 

Herzliche Einladung zum nächsten Horizont Café

am ???!

Entfällt 

wegen Vorbeugung gegen Verbreitung des Corona-Virus!

Wir bitten um Verständnis!



Die weiteren Termine in 2021:     ...                             


Trauercafé 3 Trauercafé 4


 


 

 

 

 

 

Für weitere Fragen steht ihnen Diakon M.Walbaum zur Verfügung:

Tel: 05422/928920-14 oder

Email: diakon.walbaum [at] st-matthaeus-melle.de

 

Einen Zeitungsbericht zur Eröffnung des Cafés mit einem Foto des ehrenamtlichen Teams finden Sie hier: Eröffnung Trauercafé September 2011 (927 KB)

 

Ein Jahr Trauercafé in Melle. Hier lesen sie den Zeitungsbericht: 1 Jahr Trauercafé Horizont in Melle (376 KB)

 

Im Oktober 2014 lud das Trauercafé zu einem Vortragsabend mit Günter Oberthür, Theologe und Mitbegründer des Bundesverbandes Trauerbegleitung sowie Leiter des Referats Männerseelsorge im Bistum Osnabrück. 

 „Männer trauern! Anders?“:
„Wenn nahestehende Menschen sterben, reagieren wir gefühlsmäßig mit Trauer auf den Verlust. Das gilt für Frauen wie für Männer. Dabei kennt die Trauer individuell vielfältige Ausdrucksformen. Männer stehen allerdings schneller unter dem Verdacht, ihr Empfinden zu verdrängen, sich nicht auszusprechen oder in die Arbeit zu flüchten. Auch in der Hospizarbeit und Trauerbegleitung engagieren sich vorrangig Frauen. Wie halten es die Männer tatsächlich mit dieser schmerzlichen wie heilsamen Trauer? Ein Blick auf männliche Erlebnisweisen, Hintergründe und Zusammenhänge aus der Männerforschung helfen, geschlechtsspezifisches Verhalten besser zu verstehen und damit umzugehen.“